Entdeckerpass

Herausgeber: Regionalverband Ruhr, RVR-Route der Industriekultur
Ausgabe: Essen, Februar 2016
Ausführung: Broschüre (100 Seiten; zahlreiche Abbildungen; dt./engl.)
Anmerkung: Die Broschüre steht auch als Download zur Verfügung.

Download
Entdeckerpass2016.pdf
Dateigröße: 11,08 MB

Bestellung

Preis: 0,00 € inkl. MwSt.-, zzgl. Versandkosten

Lieferung innerhalb von 3 Werktagen, für Lieferungen innerhalb Deutschlands.
Lieferung innerhalb von 14 Werktagen, für Lieferungen in das Ausland.



Anzahl:
BILD: Entdeckerpass

Auf der Route der Industriekultur lässt sich viel entdecken. Noch mehr Spaß macht die Erkundung mit dem "Entdeckerpass", den der Regionalverband Ruhr jetzt in aktualisierter Neuauflage vorgelegt hat. Die reich bebilderte, 96-seitige Broschüre führt zu den 25 Ankerpunkten der Route der Industriekultur, z. B. zum UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen, zum Gasometer Oberhausen, zur Jahrhunderthalle Bochum, zum Landschaftspark Duisburg-Nord und zum LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund.

Der Pass weist außerdem den Weg zu 17 beeindruckenden Panoramen der Industrielandschaft und zu 13 bedeutenden Siedlungen im Ruhrgebiet.

Angaben zu Öffnungszeiten, Anfahrten mit PKW und ÖPNV ergänzen den Entdeckerpass, ebenso Infos zum Thema "Route der Industriekultur per Rad". Hinweise auf RevierRad- und metropolradruhr-Stationen sind ebenfalls enthalten. Gerade per Rad – im Verbund mit Bus und Bahn – kann man die "Route der Industriekultur" auch abseits ausgetretener Pfade hervorragend erkunden. Spezielle Hinweise gibt es auch für Menschen mit Behinderungen. Und das alles zweisprachig – in Deutsch und Englisch.

Wie funktioniert der Entdeckerpass?

Fleißige Entdecker werden belohnt: wer mindestens 15 Ankerpunkte besucht und die entsprechenden Stempel in seinem Entdeckerpass gesammelt hat, erhält gegen Vorlage des abgestempelten Passes im "Besucherzentrum Ruhr" auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein einen kostenlosen Faltrucksack mit Routenmotiv (nur, solange der Vorrat reicht).

Der Entdeckerpass liegt u. a. an allen Ankerpunkten der Route sowie an zahlreichen anderen touristischen Informationsstellen der Metropole Ruhr aus.

Weitere Informationen zur "Route der Industriekultur" unter:

www.route-industriekultur.de

Verwandte Artikel

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft:

Bewertungen

Um Bewertungen abgeben zu können, müssen sie angemeldet sein.

Sie können ein Produkt genau einmal bewerten!

Zurück zur vorherigen Seite

Aktuelle Angebote

Hohe Mark

Hohe Mark

Die Hohe Mark gehört neben der Haard zum größten zusammenhängenden Waldgebiet am Nordrand des Ruhrgebiets. Es hat besondere Bedeutung für den landesweiten Biotopverbund. Gleichzeitig ist diese Naturoase ein wesentlicher Bestandteil des Naturparks als auch dessen Namensgeber.

...DETAILS

Bauernhoferlebnisse in der Metropole Ruhr, Heft 2

Bauernhoferlebnisse in der Metropole Ruhr, Heft 2

Betriebe des Aktionsbündnisses "Direkt- und Regionalvermarktung am Niederrhein" laden ein!

Mit der neuen Bauernhofbroschüre des Regionalerbandes Ruhr lernen die Menschen das Landleben am Niederrhein besser kennen. Wie auch der erste Band, der sich mit dem Ballungskern der Metropole Ruhr beschäftigte, ist auch dieser ein Wegweiser für all diejenigen, die sich mit regionalen Prokukten versorgen wollen.

...DETAILS

Frühstücksbrettchen "Landschaftspark"

Frühstücksbrettchen \

 

 

 

 

 

Auf unseren neuen Frühstücksbrettchen wirkt das Pausenbrot noch viel besser! Ob als Mitbringsel oder zum eigenen Gebrauch - im attraktiven Metropoleruhr-Design sind sie ein echter Hingucker!

...DETAILS